GRÜNTEE

ERFRISCHEND~ ANREGEND~ POSITIV



ZUBEREITUNG GRÜNTEE

Um Grüntee entspannt genießen zu können, gilt es in Sachen Dosierung, Wassertemperatur und Ziehzeit einiges zu beachten. Denn Grüner Tee wird bei falscher Zubereitung schnell bitter. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie's richtig geht.

Die Dosierung von Tee

Die Dosierung von Grüntee ist Geschmackssache und hängt zudem von der verwendeten Teesorte ab. Als Richtwert kann man pro Tasse Grüntee aber von 1 Teelöffel ausgehen, auf 1 Liter Wasser rechnet man 3 bis 4 Teelöffel. Damit sich die Teeblätter bei der Zubereitung von Grünem Tee richtig entfalten können, gibt man sie am besten direkt in die Tasse oder die Kanne.


Wichtig bei Tee - die richtige Wassertemperatur

Grüner Tee wird nicht mit kochendem Wasser zubereitet, denn dann wird er bitter. Für die Zubereitung von grünem Tee das Wasser zunächst sprudelnd kochen und anschließend ca.
5 Minuten auf 80 Grad abkühlen lassen. 
Für einen möglichst aromatischen Aufguss sollte für die Zubereitung von Grünem Tee möglichst weiches Wasser verwendet werden. In Regionen mit besonders kalkhaltigem Leitungswasser empfiehlt es sich daher, das Teewasser zu filtern.


Ziehzeit und Aufgüsse bei Grüntee

Je nach Geschmack und Teesorte beträgt die optimale Ziehzeit von grünem Tee 1 1/2 bis 2 Minuten. Je nach Qualität kann grüner Tee zwei- bis dreimal neu aufgegossen werden (je hochwertiger der Tee, desto mehr Aufgüsse sind möglich). Ab dem zweiten Aufguss muss das Wasser etwas heißer sein, die Ziehzeit beträgt dafür nur noch eine gute Minute. Zwischen den Aufgüssen sollte nicht zu viel Zeit vergehen, auf keinen Fall sollten die Teeblätter austrocknen.

 

Dieses sind allgemeine Zubereitungsempfehlung, genaue Anleitungen finden Sie auf jeder Packung